Patienteninfos

Oralchirurgische Eingriffe können meist in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Besondere Vorkehrungen sind nicht notwendig, aber beachten Sie bitte:

  • Bitte seien Sie vorbereitet, dass Sie aus Hygienegründen gebeten werden, sich vor einigen oralchirurgischen Eingriffen umzuziehen. Zudem wird Ihr Oberkörper und Ihr Gesicht während des Eingriffes vorübergehend abgedeckt werden.
  • Vor einer örtlichen Betäubung sollten Sie etwas gegessen und getrunken haben.
  • Ältere Personen oder eher ängstliche Patienten sollten eventuell eine Begleitperson für den Nachhauseweg mitbringen.
  • Tragen Sie bequeme Kleidung, bringen Sie Ihre Lieblingsmusik oder einen MP3-Player mit.
  • Nehmen Sie sich nach dem Operationstermin für diesen Tag nicht mehr viel vor. Dieser Tag ist „Ihre Zeit“, und Stress ist gerade in einer postoperativen Phase ein denkbar schlechter Begleiter.
  • Am Tag der Operation sind Alkohol, Kaffee und Nikotin zu meiden.

Nach dem oralchirurgischen Eingriff: Tipps und Tricks, die’s leichter machen.

Patienteninfos

Örtliche Betäubung:

  • Solange die örtliche Betäubung wirkt, dürfen Sie keine Fahrzeuge lenken oder Dinge tun, die Sie oder Dritte gefährden könnten.
  • Um Bissverletzungen an den noch gefühllosen Bereichen Zunge, Lippen oder Wangen zu vermeiden, sollten Sie die erste Mahlzeit erst dann einnehmen, wenn die Wirkung der örtlichen Betäubung völlig abgeklungen ist.

Wundheilung:

Vermeiden Sie es, nach Zahnextraktionen die Wundareale zu berühren. Erst am 2. postoperativen Tag sollten Chlorhexamed- oder Hexoral- Mundspülungen (eventuell zusätzlich zu den „heilsamen“ Salbei-, Kamillen- und Eibischtees) nach den Mahlzeiten durchgeführt werden.
Außer nach Zahnfleischoperationen sollte nach allen anderen Eingriffen bereits am Abend des Operationstages mit Mundspülungen begonnen werden, die dann insgesamt eine ganze Woche lang fortzusetzen sind. Die Zahnbürste für die normale Mundpflege der nicht-operierten Kieferbereiche kann schon am ersten Tag nach der Operation verwendet werden.
Nach Implantat-Operationen sollte die Zahnbürste erst ab
dem 7. postoperativen Tag eingesetzt werden.
Nach parodontal-chirurgischen Operationen Zahnbürsteneinsatz erst ab dem 14. postoperativen Tag.

Essen und trinken:

In den ersten zwei Tagen nach der Operation sollten nur lauwarme (aber gekochte) und möglichst weiche Speisen verzehrt werden (z.B. Suppen oder gekochtes Gemüse).
Zum Kauen verwenden Sie – nach Möglichkeit – die „gesunde Kieferseite“.

Medikamente:

Eventuell verschriebene Medikamente sollten in der vorgegebenen Dosierung angewendet werden. Bei unerwünschten Nebenwirkungen kontaktieren Sie bitte sofort einen Arzt.
Beachten Sie bitte, dass viele Medikamente (vor allem aber Schmerzmittel) das Konzentrations- und Reaktionsvermögen (und damit auch die Fahrtüchtigkeit) erheblich reduzieren.

Schwellungen:

Nach mundchirurgischen Eingriffen sind für 3 bis 4 Tage äußerlich sichtbare Schwellungen sowie Hämatome („Blaue Flecken“) keine Seltenheit und bedürfen auch keiner gesonderten Behandlung.
Stärkere Schwellungen verhindert man am besten gleich (und nur) am Tag der Operation: durch das Auflegen von Eisbeuteln, die man zum Schutz der Hautregion mit Handtüchern umwickelt.
Sie sollten sich durch leichte Schmerzen im Kiefergelenk und in den Mundwinkeln sowie durch eventuell auftretende Schluckstörungen nicht beunruhigen lassen. Sie verschwinden wieder von selbst.

Blutungen:

Geringfügige Blutungen aus der Operationswunde sind häufig und ungefährlich, sie sollten aber 1 bis 2 Tage nach der Operation nicht mehr auftreten.
Bei stärkeren Blutungen rufen Sie bitte +43 676 33 88 773 oder andernfalls den zahnärztlichen Notdienst unter +43 1 512 20 78.

Folgetermine wahrnehmen:

Die Folgetermine sind wichtige und unverzichtbare Bestandteile einer oralchirurgischen Behandlung. Im Interesse eines optimalen Heilungsprozesses sind deshalb folgende Termine unbedingt einzuhalten:

  • Entfernung der Nähte und/oder
  • Entfernung der eventuell in der Wunde eingelegten Desinfektionsstreifen.

Im Falle von unklaren Schmerzen, rufen Sie bitte einfach in meiner Ordination an

Top